Die richtigen Moderationskarten

Ich kenne ModeratorInnen, die es tatsächlich schaffen, ihre gesamten Texte für Ihre Moderation auswendig zu lernen. Sie stehen dann ohne Moderationskarten auf der Bühne und führen durch Programm und Interviews. Soweit so gut. Ich habe dabei aber auch immer wieder beobachtet, wie es dann irgendwann im Laufe der Veranstaltung zu gröberen Patzern kommt. Namen von Interviewpartnern werden dann plötzlich durcheinandergebracht und es kommt bei einer kleinen technischen Panne gleich zum großen Durcheinander.

Das kann man mit ordentlich gestalteten Moderationskarten vermeiden.

Fürs Auswendiglernen hat nämlich noch keiner einen Preis bekommen, und wenn dann eben tatsächlich was daneben geht, sind ihre Moderationskarten Gold wert.

Moderationskarten helfen dabei den Überblick zu behalten, den Ablauf zu strukturieren und sich Namen von Interviewpartnern etc. mit einem Blick ins Gedächtnis zu rufen.

Die perfekte Moderationskarte

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit dem Format A5 am Besten arbeiten kann. Dieses Format bietet genau die richtige Größe für den Text und ist aber gleichzeitig auch handlich genug, um damit auf der Bühne zu arbeiten. Wenn die Karten zu groß sind, kann es passieren, dass sie umknicken, zu große Karten sind außerdem sehr unhandlich. Sind die Karten zu klein, dann wird es schwieg, sich darauf noch etwas leserlich zu notieren, weil einfach der nötige Platz fehlt.

Auch die Papierstärke spielt eine wichtige Rolle. Ist das Papier zu dünn, dann knickt es leicht um. Verschwitze, nervöse Hände und dünnes Papier sind auch keine besonders gute Kombination. Also lieber zu etwas stärkerem Papier greifen und das im handlichen Format, damit man auch noch mit Mikro in der Hand leicht umblättern kann.

Die perfekte Moderationskarte ist Leserlich und Übersichtlich

Wie schon im Beitrag  „Wie bereitet man sich auf eine Moderation vor“ beschrieben, nehme ich mir immer den vorgegeben Ablauf und alle Infos zur Hand und kopiere alles auf eine Word Seite. Dazu kommt dann alles, was ich sonst noch im www finde und diese Infos werden dann an den passenden Platz kopiert. Daraus wird dann wieder gekürzt und irgendwann bleibt dann der Text übrig, der es auch auf die Moderationskarten schafft.

Welche Schriftgröße soll ich für die Moderationskarte nehmen? 

Den entgültigen Text für deine Moderation, bitte nicht in 8er Schrift und ohne Absätze auf die Karten quetschen. Eine leserliche Schriftgrösse (Minimum 11) und genügend Abstände erzeugen Ordnung und Übersicht. Ebenfalls können wichtige Passagen fett markiert werden. Auch noch ganz wichtig ist es, die Moderationskarten in der richtigen Reihenfolge durchzunummerieren. Falls einem eventuell mal was aus der Hand fallen sollte, kann man so ganz schnell wieder die richtige Reihenfolge finden.

Noch mehr Tipps für gelungen Moderationen gibt es bald wieder hier! Falls sie spezielle Fragen haben, können sie diese gerne hier in den Kommentaren stellen.

Und noch was für ihre nächste Moderation: Ich weiß, sie schaffen das! Viel Spaß wünscht ihnen

Martina Klementin

Kommentiere diesen Beitrag

avatar